Rechtsanwältin Elisa Treuter im Mandantengespräch

Wohnungseigentumsrecht (WEG)
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Dr. Martin Ludwig

Besonders Wohnungseigentümer sollten es sich zur Pflicht machen, in allen juristischen Belangen den Rat und die Begleitung von Spezialisten zu suchen.

  • Planen Sie den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses?
  • Besitzen Sie bereits eine oder mehrere Immobilien?

Dann kann eine Unterstützung durch unsere Kanzlei und Herrn Rechtsanwalt Dr. Ludwig als Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht dazu beitragen, Ihre Freude am Eigentum zu erhöhen.

Vertrauen Sie auf seine jahrzehntelange Erfahrung.

WEG-Recht, Wohnungseigentumsrecht

Wohnungseigentum bezeichnet das Allein- oder Sondereigentum an einer Wohnung in Verbindung mit einem Anteil am Gemeinschaftseigentum. Eine Wohnungseigentumsgemeinschaft entsteht zum Beispiel bei der Aufteilung von Mehrfamilienhäuser in Wohnungseigentum. Dieses wird durch die vertragliche Einräumung von Sondereigentum oder durch Teilung begründet. Letztere ist gegenüber dem Grundbuchamt zu erklären.

Beim Zusammenleben von Wohnungseigentümern sind die sich daraus ergebenen Probleme so facettenreich wie das Leben selbst.

Die gesetzlichen Regelungen im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) sind hingegen recht überschaubar, weshalb das Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht) wahrscheinlich mehr als jedes andere Rechtsgebiet durch die Rechtsprechung geprägt ist. Eine gründliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Rechtsprechung ist daher unerlässlich und macht eine fachkundige anwaltliche Unterstützung und Beratung im Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht) unverzichtbar.

Häufige Probleme ergeben sich bereits bei der Auslegung der Teilungserklärung, die das Wohnungs- und/oder Teileigentum begründet.

Eigentümer möchten genau wissen, welche Gebäudeteile Sondereigentum und welche Gemeinschaftseigentum sind. Streitigkeiten darüber stehen auch schon bei kleineren Wohnungseigentumsgemeinschaften auf der Tagesordnung einer Eigentümerversammlung.

Wir beraten darüber hinaus auch den Verwalter der Immobilie, beispielsweise bei Fragen zu den Befugnissen eines Verwalters, der ordentlichen Durchführung einer Eigentümerversammlung sowie zu den Erfordernissen einer ordnungsgemäßen Verwaltung.

Einige häufig gestellte Fragen sind:

  • Wann und wie können durch die WEG oder einzelne Eigentümer bauliche Veränderungen vornehmen?
  • Wie werden Gemeinschaftseigentum, und Sondernutzungsrechts voneinander abgegrenzt?
  • Was ist der Unterschied zwischen Instandhaltung und Instandsetzung?
  • Wann und wie werden Beschlüsse der Eigentümerversammlung wirksam.
  • Wann und wie können Beschlüsse der Eigentümerversammlung angefochten werden?
  • Worüber hat eine Eigentümerversammlung Beschlusskompetenz? Was kann sie mit Beschlüssen regeln, was nicht?
  • Wann und wie haftet ein Verwalter gegenüber der Eigentümergemeinschaft?

Während der einzelne Wohnungseigentümer in der Ausübung seiner Rechte betreffend das Alleineigentum nur wenige Beschränkungen beachten muss, bestehen hinsichtlich der Nutzung des Gemeinschaftseigentums in der Regel weitere Begrenzungen.

Die Teilung bestimmt, dass das Eigentum an einem Grundstück derart in Miteigentumsanteile geteilt wird, dass jeder Anteil des Sondereigentums mit einer bestimmten Wohnung verbunden ist. Voraussetzung der Einräumung des Sondereigentums ist, dass die Wohnungen bzw. sonstige Räumlichkeiten voneinander getrennt und jeweils für sich abschließbar sind. Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) gilt mittlerweile als Rechtssubjekt mit eigenen Rechten und Pflichten, die aus den Wohnungseigentümern besteht. Sie kann in eigenem Namen klagen oder verklagt werden, sowie Verträge abschließen und unter gewissen Voraussetzungen die Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer wahrnehmen.

Besonders streitträchtige Bereiche im WEG-Recht sind erfahrungsgemäß:

  • Sonderumlage für energetische Modernisierung
  • Sondernutzungsrechte
  • Bauliche Veränderungen, Instandhaltung und Modernisierung
  • Teilungserklärung
  • WEG-Versammlung: Teilnahme, Abstimmung und Anfechtung von Beschlüssen
  • Jahresabrechnung, Wirtschaftsplan und Hausgeld

Als Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht kläre ich Sie über Ihre Rechte und Pflichten als Wohnungseigentümer auf, die mit Ihrer Mitgliedschaft in der WEG zusammenhängen und vertrete dabei Ihre Interessen gegenüber anderen Miteigentümern, der WEG, dem Verwalter oder Dritten.

Rufen Sie gerne unverbindlich an

Telefon: 07171 / 10 46 95 0